Ziel unserer Gemeindearbeit ist es, dafür zu sorgen, daß Menschen Gott kennen- und von ganzem Herzen lieben lernen, sie als Christen miteinander leben, zusammen im Glauben wachsen und - dem Vorbild und Gebot Jesu folgend - für andere da sind.

Unsere Vision von Gemeinde baut auf zwei wichtigen Sätzen der Bibel auf, nämlich den beiden unserer Auffassung nach zentralen Aussagen Jesu:

 "Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele, von allen Kräften und von ganzem Gemüt, und deinen Nächsten wie dich selbst." (Lukas 10,27)

"Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe." (Matthäus 28, 19+20)

Aus diesen beiden Geboten leiten wir die fünf Säulen, auf die sich unsere Gemeindearbeit aufbaut, ab.

Wichtig ist, daß sich alle fünf Faktoren in einer gewissen Ausgewogenheit entwickeln können.

 

 

Gott kennenlernen

 

Dass Menschen Gott kennen lernen, war das wichtigste Anliegen Jesu. Kein Wunder: Denn die lebendige Beziehung eines Menschen zu Gott ist der Schlüssel zu allem, was der christliche Glaube für einen Menschen bereithält. Darum ist  es das erste Ziel unserer Gemeindearbeit, dass möglichst viele Menschen Gott kennenlernen. Dies geschieht nach unserem Verständnis über eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus. Dabei trägt jedes einzelne Mitglied der Gemeinde Verantwortung dafür, dass Menschen, die das Evangelium von der Liebe Gottes noch nicht kennen, davon erreicht werden.

 

Miteinander Leben

 

Das Christentum ist keine Privatreligion, sondern auf Gemeinschaft angelegt. Erst in der christlichen Gemeinde kann der Glaubende das volle Potential entwickeln, das Gott in ihn hineineingelegt hat. Ohne diese Gemeinschaft nimmt der Glaube mehr und mehr ab. "Allein geht man ein", heißt es. Darum sind wir als Christen nicht nur berufen zu glauben, sondern auch, miteinander zu leben, einander zu begleiten und uns gegenseitig liebevoll aufzubauen und zu helfen.

 

Im Glauben wachsen

 

Christen sollen in unserer Gemeinde ermutigt und befähigt werden, in ihrem Glauben zu wachsen und geistlich mündig zu werden. Sie sollen ein zunehmendes Bedürfnis und eine zunehmende Fertigkeit darin entwickeln, ein Leben in der Jüngerschaft Jesu zu leben, das heißt ihm zu vertrauen, ihm nachzufolgen, ihm zu gehorchen und wie Jesus es nennt "Frucht" für ihn zu bringen. Dazu gehört die zunehmende Fähigkeit, für das Evangelium von der Liebe Gottes in Wort und Tat einzustehen.

 

 

Für andere da sein

 

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist. So wie Gott selbst sich unablässig für das Heil und Wohl der Menschen einsetzt, ist es auch Auftrag der Gemeinde und jedes einzelnen Christen, dem Nächsten in seinen geistlichen, emotionalen, leiblichen und in seinen Beziehungsnöten zu helfen. Jedes Glied unserer Gemeinde ist dazu berufen, für andere da zu sein und unseren Mitmenschen zu dienen, so wie Jesus uns gedient hat.

 

Gott von ganzem Herzen lieben

 

Das Herzstück unserer Gemeindearbeit schließlich ist, dass Menschen Gott von ganzem Herzen lieben. Diese Liebe bei möglichst vielen Menschen zu entfachen, ihr Ausdruck zu verleihen und sie zu verstärken, darin sehen wir den zentralen Auftrag unserer Gemeinde. Darum spielt in unserer Gemeinde die "Spiritualität" , eine wesentliche Rolle. Wir erwarten, dass Gottes Geist in und durch unser Leben wirkt. Diese äußert sich bei uns insbesondere im Gebet, im Lesen der Bibel und im Lobpreis

 

 

Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Haßfurt

Mühlenstraße 9

D-97437 Hassfurt